Existentiologie

Essenz der Neun Wege


Tante Fantasie wohnt unter uns, malt Formeln und Rezepte an die Wand,
erzählt uns Geschichten über unglaubliche Welten und über den siebten Himmel.
Nur die Wahrheit wohnt hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen, weit weg von hier,
obwohl sie uns näher ist als die eigene Haut.

Navis Nord


Zuerst erzählen wir davon, was vor den richtigen Studien vorkommt. Als Einleitung zur Besprechung jedes neuen Problems behandeln wir die psychologische Seite auf eine praktische Art und Weise, weil heutzutage die sozialen Wissenschaften sehr fortgeschritten sind, und allgemeines Wissen von ihren Errungenschaften gering. Vor Tausend Jahren begannen die großen Meister eben damit ihre Lehren, um danach zu mehr komplizierten Fragen überzugehen. In Station Nord legen wir besonderen Nachdruck auch auf die psychosoziale Leistungsfähigkeit, sowie das Können, im Leben zurechtzukommen. Navis Nord betont:„Ich hatte mit so vielen Menschen zu tun, die mit Problemen auf dem Weg rangen, aber jeder, der psychologisch ungeübt war, vermochte nicht, zur nächsten Etappe überzugehen”.

Was ist Existentiologie?

Es handelt sich hierbei um ein Wissen über die Existenz, das vom existenziellen Standpunkt aus alle für Menschen wichtigen Fragen umfasst. Es ist ein Wissen, die zur Erfüllung führt, mentale Veränderung ermöglicht und hilft, sich von den eigenen Beschränkungen zu befreien. Es ist ein Studium, das Freude und Ruhe freisetzt und Gleichgewicht mit sich bringt.

In der Existentiologie unterscheiden wir drei wichtige Zweige:

  1. Fragebündel, die wir gelegentlich Tore nennen.
  2. Übergangspunkte, d.h. alles das, was unsere Entwicklung beschränkt.
  3. Werte zu verwirklichen, d.h. alles das, was realisiert werden kann, und was nicht kann, sowie was nicht zu einem Ziel werden kann, welches den Weg konstituiert.

Wodurch unterscheidet sich die Existentiologie von einer Wissenschaft?

Was ist Gegenstand der Existentiologie?

Warum sind derart Werkstätte nötig?