Meinungen


Station Nord ist eine Schule des Lebens, und eigentlich ein Polygon, auf dem man auf eine ungefährliche Art und Weise die Schwierigkeiten durchmacht, die man auf dem Weg des Werdens zu einem selbstständigen, nicht anfälligen für Einflüsse, unbedingten Menschen trifft. SN ist ein Inkubator unserer eigenen Talente, eine riesige Chance der völligen Realisierung von sich selbst – auf jedem Gebiet: dem beruflichen, geschäftlichen und wissenschaftlichen, Gebiet der partnerschaftlichen und zwischenmenschlichen Beziehungen u.s.w., ohne Kompromisse und Verzichte auf irgendwas. Es ist eine unwiederholbare Gelegenheit zur Veränderung: Befreiung von störenden Gewohnheiten, Einschränkungen, Mentalität… Für manche, es kann sein, wird SN zu einer Begegnung mit dem Unbekannten oder Entdeckung von einer Lebensaufgabe…

Kalina, 40 Jahre


Der Führende ist eine stark auf dem Boden stehende Person mit pragmatischer Einstellung zum Leben in seinen verschiedenen Sphären. Gewandt in den psychologisch-existentiellen Fragen. Er beschreibt Mechanismen, die mit Menschen verwalten und spricht, wie die verschiedenen Aspekte eigener Konstruktion für Realisierung von Lebenszielen verwendet werden können. Das außenpsychologische Wissen ermöglicht, sich geschickt in psychosozialen, beruflichen, partnerschaftlichen (Liebesbeziehungen) und sogar intimen Sphären, sowie zwischen Generationen zu bewegen.
Der Führende ist in der Relation mit Kursteilnehmern: ein älterer Kollege, Partner zum Gespräch, Freund, aufmerksamer Hörer, Unterstützung, Mann/Frau, Mutter/Vater, objektiver Beobachter.
Station Nord ein Ort, der hilft,sich selbst außer den uns aufgeworfenen sozialen Rollen zu finden. Es ist ein Platz für Menschen, die von Freiheit und Unabhängigkeit träumen (nicht nur von der Mutter, dem Vater oder dem anderen Geschlecht) – es hängt davon ab, wie stark Du frei sein willst. Es ist ein Platz für Menschen mit Ehrgefühl, aber auch solche, die es erst entwickeln wollen. Es ist auch Ort für diese, welche einen Erfolg hinter sich haben, aber einen nächsten wollen. Auch für diese, deren Traum ein Erfolg ist, aber es fällt ihnen schwer, ihr Ziel und dessen Realisierungsweg zu finden. Es ist der Platz für alle, deren Traum eine gelungene Liebesbeziehung ist und die eine Erfüllung in Liebe suchen.

Ewa, 60 Jahre


Schulungen sind sehr praktisch, und ihre Thematik konzentriert sich auf Grundbedürfnisse des heutigen Menschen – die zwischenmenschlichen und partnerschaftlichen Relationen, wie man sich von der sozialem Manipulation frei machen kann, die Optimierung eigener Arbeit und das Verdienen von Geld.
Der Führende in kein entrealisierter Eremit, der eine verdächtige Klugheit unter geheimnisvoll klingenden Phrasen verkauf, aber ein Geschäftsmann, der ihren Erfolg gerade diesen Fähigkeiten verdankt, die er während des Unterrichts übermittelt. Die Lehren sind also sehr tief im Leben verankert und werden mit der Sprache des gegenwärtigen Menschen beigebracht (ohne esoterisches Gestammel). Der Führende liefert auch viele detaillierte Instruktionen, wie man die Lehren ins Leben einführen kann (was für mich besonders außergewöhnlich ist, weil ich mich nie mit solcher Einstellung getroffen habe)
Die Begegnungen in Station Nord haben eine Form von Vorlesungen, Übungen und Trainings. Sie führen dazu, dass die Teilnehmer die sie begrenzenden, nicht einmal von den Dritten gesammelten Überzeugungen beseitigen. Infolge dessen vermögen sie, über eigene Weltbetrachtung, Partnerauswahl oder berufliches Leben eine Aufsicht zu haben. Sie beginnen zu verstehen, dass die Richtung, in die sie gehen, ein Ergebnis von ihrer (und nur ihrer!) Arbeit und Disziplin ist.
Wenn jemand also eine Bestätigung seiner Vollkommenheit oder eine Autobann zur Aufklärung braucht – empfehle ich ihm unsere Schulungen nicht. Wenn er jedoch bereit ist, sich von seinen Überzeugungen und seinen Meinungen zu eigenem Thema (den guten oder den schlechten) zu distanzieren und auf die für ihn bequemen Illusionen zu verzichten – dann danke ich, es lohnt sich zu probieren.

Filip, 26 Jahre


Station Nord ist ein Raum, in dem man sich selbst sein kann; hier kannst Du deine gesellschaftliche Rolle „hinter Dich lassen”, der Du zugeschrieben bist, die manchmal erdrückt und begrenzt. Vergiss zumindest für einen Moment, wer Du in der sozialen Welt bist: ein Kind deiner Eltern, ein Bruder, eine Schwester, ein Vater, eine Mutter, eine Ehefrau/ein Ehemann, ein Schüler, ein Geschäftsmann, ein Politiker, ein Fachmann auf einem bestimmten Gebiet… Denk man an Deine Bedürfnisse…, erinnere dich an deinen größten Traum… Fühle dich frei…
Navis Nord ist kein „Gläubiger” einer Religion, er propagiert weder Kulte noch Ideologien. Er ist Gegner der Sucher nach einer fiktiven Geistigkeit. Er ist nicht sentimental, raubt die Illusionen. Dank dem sehen wir unsere aktuelle Situation; es ist nicht einmal eine schmerzhafte Maßnahme, aber auf lange Sicht eine befreiende. Er sagt Dir nicht, was Du zu machen hast; er zeigt nur Mittel, dank denen Du eine Lösung von deinen Problemen finden kannst. Wenn Du faul, fordernd, von der Meinungen der Anderen abhängig bist…, na ja, niemand gibt Dir fertige Lösungen. Probleme bleiben. Er wirft seine Meinung nicht auf, verlangt ein selbstständiges Denken und Handeln. Er bekämpft eine primitive Mentalität. Inspiriert zu eigenem Suchen. Er lädt in einen Raum ein, der frei von allen Einschränkungen ist.

Tomek, 32 Jahre


Der Führende ist eine FUNKTION, keine Person – ein Lehrer, ein Berater, ein Freund. Er gibt feed back (korrigiert das Verhalten) – zeigt, was wirksam ist, und was nicht, in einer bestimmten Situation. Er unternimmt einen Dialog in den alltäglichen Fragen und in Fragen, die unser Suchen betreffen.

Adam, 48 Jahre


Navis Nord ist: jemand, der seine Ziele realisiert, ein Mensch, der Erfahrung und des Wissens, der sich mit diesem Guten mit den Menschen teilt, die bereit sind, es einzunehmen. Freund der Suchenden. Person, im derer Wörterbuch es kein Wort „unmöglich” gibt. Er ist dieser, der Licht- und Schattenseiten der menschlichen Natur und die niedrigen Instinkte sowie gemeine Motive sieht, trotzdem auf einen Menschen durch sein Potential schaut – so ein frischer Blick gibt eine Chance zu wachsen, macht den Rücken gerade, macht den Brustkorb offen und bereitet zum Flug vor… Er ist kein Therapeut, wenn aber ein Schulungsprozess das verlangt, bedient er sich mit Methoden und Techniken der gegenwärtigen Psychotherapie. Er ist kein usurpatorischer Guru, welcher einen blinden Glauben und Gehorsam verlange – selbstverständlich, er gibt eine Definition des Glaubens: „es ist eine natürliche Tendenz zum Halten der Wahrheit für Wahrheit”. Er gehört zu keiner Konfession, aber ich kenne keinen, der mehr glauben wurde…

Bogdan, 46 Jahre


Viele von meinen Bekannten haben nach dem Lesen mancher Bücher oder Hören einer Vorlesung entschieden, sich zu ändern. Aber manche von ihnen haben entdeckt, das zahlreiche Zentren, die sich mit persönlicher Entwicklung beschäftigen, arbeiten auf sehr niedrigem Niveau. Und was weiter? – fragten manche und kriegten eine Antwort, dass es weiter nicht gibt, oder dass sie zur anderen Ende der Welt reisen sollen, um sich mit jemandem wichtigen zu treffen. In Station Nord finde ich das, was in vielen anderen Orten fehlt: Perspektive einer langjährigen Entwicklung, immer tiefere Erklärungen zu den praktizierten Übungen und einen Führenden, dem ich vertrauen kann, und dessen Erfahrung und realistische Einstellung gegenüber der Welt viel umfangreicher ist, als die von den meisten Menschen, die ich kenne.

Urszula, 29 Jahre